Kinderwunschbehandlung

Immer mehr Paare leiden unter unerfülltem Kinderwunsch. Die Ursachen bei Mann und Frau sind vielfältig. Die chinesische Medizin leistet wertvolle Dienste und nicht selten kann der Kinderwunsch erfüllt werden.

Einsatz der chinesischen Medizin

  • Anstelle künstlicher Befruchtung (s.o.).
  • Erfolgsverbesserung bei IVF/ICSI/Insemination.
  • Verbesserung von Spermiogrammen bei Männern.
  • Verhinderung von Fehlgeburten.

Ursachen bei Frauen

  • Eierstockzysten, Menstruationsunregelmäßigkeiten, Endometriose,
  • hormonelle Störungen, fehlender Eisprung, Mutterschaft ab 35, ungeklärte Ursache, wiederholte Fehlgeburten.

Ursachen bei Männern

  • Schlechtes Spermiogramm:
  • zuwenig Spermien
  • schlechte Beweglichkeit
  • Verformung von Schwanz, Kopf und Körper der Spermien

Sehr gute Ergebnise finden sich bei der Behandlung mit Akupunktur und/oder Kräutern.
Ein Behandlungszeitraum von mindestens 3 Monaten ist erforderlich.

Künstliche Befruchtung

  • Die chinesische Medizin kann die Erfolgsrate von z.B. IVF – Behandlungen deutlich steigern (Studien belegen eine Wahrscheinlichkeitssteigerung von 30% auf 46%!). Chinesische Medizin ist sehr sinnvoll ergänzend zur IVF (ICSI, Insemination):
  • Sie kann die Funktion der Eierstöcke verbessern, sodass sie gesündere Eizellen produziert.
  • Sie kann Hormone regulieren, sodass mehr Follikel produziert werden.
  • Sie kann die Blutversorgung des Uterus verbessern und für einen besseren Aufbau von Schleimhaut sorgen.
  • Sie fördert Entspannung und nimmt Stress.
  • Sie kann Gebärmutterkrämpfe verhindern.
  • Sie kann die Nebenwirkung der Medikamente nehmen.
  • Sie kann das Risiko einer Fehlgeburt verringern.

Fruchtbarkeitsmassage

Die Fruchtbarkeitsmassage fördert die Durchblutung der Bauchorgane und bewirkt eine Entschlackung und Entgiftung der Gewebe von Eierstöcken, Eileitern und Gebärmutter. Verspannungen und Blockaden können gelöst werden. So können Störungen, wie Zyklusunregel-mäßigkeiten, Eierstockzysten (PCO), Endometriose oder Lageanomalien wie gedrehte Eileiter oder eine geknickte Gebärmutter und Hormonunregelmäßigkeiten auf sanfte Weise behandelt werden.

Das Lymphsystem sowie die Nieren und Leber werden ebenfalls massiert, um die Funktionen zu normalisieren oder Fehlfunktionen auszugleichen.

Es wird empfohlen, ungefähr drei Monate vor der Befruchtung mit der Behandlung nach traditioneller chinesischer Medizin zu beginnen, damit Körperfunktionen sich regulieren und die Erfolgsaussichten steigen. Auch wenn die Zeit schon verpasst ist, sollte der IVF – Zyklus noch unterstützt werden.